Willkommen bei Mag Maria Thaler – Praxis für Psychotherapie

Liebe Leserin, lieber Leser,

ich arbeite als systemische Therapeutin und habe eine Vorliebe für hypnotherapeutische Ideen. Aus diesem Grund stelle ich immer wieder aktuelle Inspirationen und Übungen auf meine Homepage. Vielleicht ist etwas Hilfreiches & Heilsames für Sie dabei!

Alles Gute wünscht Ihnen

Psychotherapeutin

 

Mag Thaler Maria, Msc.

 

Liebe Leserin, lieber Leser,

heute möchte Ich Ihnen Lust darauf machen gemeinsam mit Anderen etwas zu erleben. Wir leben in einer Gesellschaft, die hauptsächlich das "Ich-Gefühl" fokussiert und weniger das "Wir-Gefühl". Da wir Menschen aber zutiefst soziale Wesen sind, brauchen wir gemeinsame Erlebnisse, die unsere Bindung immer wieder stärken oder sogar erneuern.

Dies hilft uns dabei uns geborgener und sicherer zu fühlen in der Welt, was wiederum z.B. unseren Angsttendenzen entgegenwirkt. Wir spüren dann unsere sozialen Wurzeln (unser Dazugehören) und dies gleicht die Fokussierung auf das Ich (auf meine Probleme, auf meine Arbeit etc.) aus.  

Meines Erachtens geht es um "das immer-Wiederherstellen" einer Balance zwischen den eigenen Bedürfnissen und Zielen und Problemen und dem Spüren von: Ich habe einen Platz in einer Gruppe; Ich habe einen sicheren Ort in der Welt, wo ich dazugehöre, wo ich hingehen kann, wenn es mir nicht gut geht, wo ich wichtige Dinge erzählen kann, wo ich etwas feiern kann oder wo man sich für mich interessiert etc. Es geht um eine Balance zwischen unseren persönlichen Flügeln (Ich wachse und bin frei) und unseren Wurzeln (Ich bin Teil von etwas Größerem und ich fühle mich dadurch sicherer).

                                                                                                                         

Meine Frage an Sie lautet wie folgt: An welches Erlebnis, das Sie mit einem anderen Menschen verbindet, denken Sie besonders gerne zurück?

Und das Schöne daran ist, dass dieses schöne Erlebnis in Ihnen gespeichert ist und Sie diese guten Gefühle und die damit verbundenen guten Gedanken jederzeit abrufen können, wenn Sie sich sicher und geborgen oder einfach nur wohlfühlen wollen.

Tipp: Sie können sich auch ein Foto davon in ihre Hosentasche stecken und jederzeit, wenn Sie ein gutes Gefühl brauchen können Sie es hervorholen und sich daran erfreuen und stärken!

 

 

 

Liebe Leserin, lieber Leser,

eine Klientin, die zu meiner Freude ihre Ängste überwand, antwortet mir auf die Frage, wie sie ihren inneren Zustand beschreiben würde, wie folgt:

"Jetzt bin ich wieder im Fluss. Es fließt wieder in mir und ich bin froh darüber!"

Im Rahmen der Therapie und durch viel Eigeninitiative hat sie Vertrauen und Lebensmut gefunden.

 

Zum vorzeitigen Ausgleichen von inneren Unruhezuständen fühlen Sie ein paar Ausatemzüge nach und fragen sich ganz aufrichtig:

Was macht mich innerlich unruhig und unzufrieden? Wenn Sie dem nachgespürt haben, dann fragen Sie sich was Sie stattdessen fühlen (spüren)möchten?

Wenn Sie innerlich etwa mehr Freude oder mehr Liebe brauchen, dann erinnern Sie sich ganz bewusst an eine freudvolle Begebenheit aus ihrem Leben oder planen Sie sich etwas Liebevolles ein wie etwa ein Essen mit Freunden oder ein Bad im See oder ganz etwas Anderes, dass  Sie wieder in Fluss bringt.

 

 

 

 

 

sich auf den Berg hinträumen und es sich gut gehen lassen

 

Liebe Leserin, lieber Leser,

 

da sich viele meiner Klientinnen und Klienten  in ihren inneren Übungen (in ihrem Tranceerleben) im Winter auf einen Berg hinträumen, möchte ich dies hier aufgreifen und Sie dazu ermuntern sich ein solches Bild in natura zu machen um es dann immer, wenn Sie es brauchen innerlich herunterladen zu können um:

 

* ein Gefühl von Weite (Weitblick)

* ein Gefühl von Freiheit ... zu tanken

 

* und innerlich einen Abstand zu den alltäglichen Herausforderungen zu bekommen (sich eine Übersicht zu verschaffen etc.)

 

Träumen Sie sich auf einen Berg oder an einen anderen heilsamen inneren Ort und genießen Sie in aller Ruhe die guten Gefühle, die Sie damit verbinden!

 

 

 

 

 

 

 

 

hilfreiche Suggestionen in den Alltag integrieren!

 

Heute möchte ich Sie dazu einladen, dass Sie hilfreiche Suggestionen in ihr Alltagsleben einbauen. Ich zeige Ihnen das Spielen mit den Suggestionen anhand eines Spazierganges durch die strahlenden Herbstlärchen des Lungaus. Nützen Sie ihre sinnlichen Wahrnehmungen und verknüpfen Sie diese mit Themen, die Sie gerade beschäftigen.

Beispielsweise:

Ich sehe die Sonnenstrahlen, die durch die Nadelbäume strahlen und fühle wie auch ich wieder mehr Zuversicht ausstrahle ... durch mein Lächeln und durch die Wärme, die ich auch in mir wahrnehme.

Die fallenden Nadeln der Lärchen erinnern mich daran, wie ich Sorgen und Belastungen loslassen kann … und sie von mir abfallen können, um Platz zu machen für neues Wachstum … für neue Möglichkeiten und für neuen Lebensmut.

Wenn ich den Herbstwind, der auch die Blätter zum Tanzen bringt auf meinem Gesicht spüre, erinnert er mich an die Leichtigkeit, die ich aus meiner Kindheit kenne … ans Spielen … an die Offenheit und an die Neugierde: Und dieses interessierte Kind wohnt noch heute in mir und freut sich auf neue Erfahrungen!

Wenn Sie Lust dazu haben, dann experimentieren Sie mit folgendem Satz:

Kurzer Hilfssatz: Wenn ich … (sehe/höre/rieche/schmecke/ fühle) erinnert mich das, an …

 

 

 

 

 

 

 

Hypno to go!

 

Liebe Leserin, lieber Leser, ich laden Sie in der folgenden Inneren Übung dazu ein "sich ein paar Atemzüge lang wie im Urlaub zu fühlen":

 

Sie können äußerlich in einer Situation sein z.B. bei der Arbeit, in einer Prüfung, beim Zahnarzt ... und gleichzeitig innerlich für ein paar Atemzüge am Strand/im URLAUB SEIN – zum Beispiel am Strand von Balos-Gravoussa/ Griechenland.

 

Sie sehen den wunderschönen Strand aus dem Urlaub vor ihrem inneren Auge. Sie riechen das Meer. Sie hören die Wellen zart rauschen. Sie fühlen den Sand unter den bloßen Füßen, oder eine ganz andere Urlaubserinnerung kann jetzt in Ihnen aufsteigen. Wenn Sie möchten nehmen Sie sich dafür einen Augenblick Zeit. Tauchen Sie mit ihrer Vorstellungskraft für ein paar Atemzüge noch einmal in ihre persönlichen Urlaubsgefühle ein und zwar mit allen Sinnen. Ganz intensiv! Atmen Sie nun tief ein und spüren Sie die guten Gefühle, die von diesem inneren Urlaubsbild ausgehen. Und Sie fühlen sich nun sprichwörtlich WIE IM URLAUB! Sie sind dann äußerlich viel entspannter und in der Folge auch wieder handlungsfähiger. Das ist hypno to go. Und warum sollten Sie ihre Urlaubsgefühle nicht öfter genießen?

 

 

 

Liebe Leserin, lieber Leser,

 

den Erzählungen von einigen KlientInnen nach ist ihr Alltag oft so turbulent, dass Sie deswegen

vergessen, was in ihrem Leben wirklich wichtig für sie ist.

Zum Beispiel: geliebte Menschen treffen, freudvollen Freizeitaktivitäten nachgehen etc. Aus diesem Grund biete ich dieses Mal eine „Erinnerungs-Hilfe“ an, die Sie immer mit sich haben:

Ihre Hände.

Check mit der linken Hand:

mein Privatleben

Schritt 1: Benennen Sie spontan 5 private Lebensinhalte, die Ihnen persönlich wichtig sind.

Schritt 2: Skalieren Sie diese 5 Lebensinhalte von 1 bis 5 (Daumen - sehr wichtig bis kleiner Finger - weniger wichtig).

Schritt 3: Überprüfen Sie, ob ihr Lebensalltag mit der Skalierung übereinstimmt.

Schritt 4: Stimmt ihre Skalierung nicht mit Ihrem Alltag überein, so können Sie (wenn Sie möchten) kleine Änderungen vornehmen.

Check mit der rechten Hand:

mein berufliches Leben

Schritt 1: Benennen Sie spontan 5 Dinge, die Ihnen in ihrem beruflichen Leben wichtig sind.

Schritt 2 bis 4: Gehen Sie gleich wie bei der linken Hand vor.

 

Letzter Schritt: Vergleichen Sie die linke mit der rechten Hand. Wägen Sie ab, welche Hand (das heißt welcher Lebensbereich) in ihrem Leben mehr Aufmerksamkeit/Gewichtigkeit/Zeit bekommt.

Fragen sich dann intuitiv:

Ist diese Wertigkeit für mich stimmig, oder möchte ich etwas ändern?

Suggestion: Und immer wenn Sie bewusst ihre Hände betrachten, können Sie so die Wichtigkeiten in ihrem Leben bestimmen und abwägen. 

In diesem Sinne frage ich Sie abschließend: Was ist Ihnen heute besonders wichtig?

 

 

 

 

Liebe Leserin, lieber Leser,

 

es gibt eine Seite in uns Menschen, die das Aktiv-in-der-Welt-Sein braucht: das Tun, das Gestalten, das Aufbauen...etc.

Und es gibt eine Seite in uns, die die Stille braucht. Es muss nicht die Stille der frühen Einsiedler der Meteora Klöster in Griechenland sein. Einfach Stille - die des Berges, oder des frühen Morgens oder ganz etwas Anderes ...

Welche Stille tut Ihrer Seele gut, die ein Teil von uns braucht?

Ein Moment der Stille kann eine Quelle der Kraft sein. Eine Erfahrung der Stille kann ein Brunnen sein, aus dem man schöpfen kann um dann wieder tatkräftig und aktiv handeln zu können. Dann kommt die Lebenskraft von ganz alleine wieder - wie von Zauberhand!

 

(In der Stille liegt die Kraft.)

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

Liebe Leserin, lieber Leser,

 

wie das Bild zeigt, blüht die Natur im Lungau/Salzburg in diesem Jahr besonders schön! Der Anblick der Blütenpracht um mich herum, lädt dazu ein, „ins Grüne“ zu gehen. Wie verschiedenste wissenschaftliche Studien belegen, haben bereits ein paar Minuten körperlicher Aktivität in der Natur sehr positive Auswirkungen auf das psychische Wohlbefinden:

 

- die Stimmung hebt sich,

- Selbstwert und Selbstachtung steigen,

- Wohlfühlhormone werden ausgeschüttet etc..

 

Darum: Gehen Sie „an die frische Luft“, Wandern Sie auf weichen, saftigem Alm Böden, Schlendern Sie mit offenen Augen durch den Wald oder Radeln

Sie an rauschenden Bächen entlang!

 

Sie werden die wohltuende Wirkung spüren!

 

 

 

Download
Selbsthilfe
Liebe Leserin und Lieber Leser,
im Rahmen meiner therapeutischen Gespräche ist mir aufgefallen, dass oftmals die Qualität der Freude in den Erzählungen fehlt. Da die Fähigkeit zur Freude für die psychische Gesundheit von entscheidender Bedeutung ist, empfehle ich das wiederholte Anhören der folgenden mp3:
Freude.mp3
MP3 Audio Datei 31.1 MB
Lernen Sie die wirksame Selbstbehandlungs-Methode "die Klopftechnik"

 

Liebe Leserin, lieber Leser

 

lernen Sie eine Variante der wirksamen Selbstbehandlungs-Methode "Klopftechnik" kennen. Ich schlage jedoch vor mit beiden Händen zu klopfen, da es (meinem Empfinden nach) mehr zu einem "inneren Ausgleich" kommt. Ich stelle Ihnen zu diesem Thema ein Video, einen Informationstext und eine Bilderreihe der Behandlungspunkte zur Verfügung.

mehr...

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

Liebe Leserin, lieber Leser,

Ich teile gerne mit Ihnen eine besonders wirkungsvolle Autosuggestion.

Sie wirkt wie ein Breitbandmultivitamin für Körper&Seele&Herz und stammt vom Vater der Autohypnose Emile Coue.

Die einfachsten Dinge, sind oft die Wirksamsten, wie man an der folgenden Selbstprogrammierung sieht.

Machen sie diese innere Übung 2 Mal täglich:

gut durchatmen, dann die Augen schließen und sich die folgende Suggestion wirklich zu Herzen nehmen:

"Es geht mir jeden Tag in jeder Hinsicht besser und besser."

Viel Freude beim Praktizieren!



„Inmitten des Alltags: Natürlich, gelassen, freudvoll … und ruhiger!“

Praxis für Psychotherapie und Supervision

Maga Maria Thaler, MSc.

Kuenburgstraße 8/1

5580 Tamsweg - Lungau
Tel.: 0650/7382476
E-Mail: info@maria-thaler.at